Leipzig

„Wer die Farben der Demokratie links liegen lässt, tritt rechts in die braune Scheiße.“

In Dresden marschiert Pegida, Görlitz wählt AFD und Chemnitz hetzt Ausländer– leider sind es oft braun gefärbte Schlagzeilen, die dem Osten ein Bad Boy Image verpassen, welches so nicht zutrifft. Die liberalste Stadt ist Leipzig. Leipzig hat Dresden in vielerlei Hinsicht überholt. Leipzig ist Berlin light. Sexy, aber nicht arm. Im Gegenteil. Leipzig boomt. DHL, Porsche, BMW, potente Arbeitgeber treiben die Gentrifizierung der Stadt voran.

Eine Großstadt mit Kleinstadtcharakter. Die alten Fassaden werden nach und nach restauriert. Heruntergekommene Schönheit, die wieder Eleganz versprüht. Echte Schönheit kann eben nichts entstellen, auch nicht die Jahre kommunistischer Trostlosigkeit.

Typisch Osten sind die Straßen mehr Alleen. Breit mit sehr viel Platz für Strampe, Fahrrad, Fußgänger und Auto. Ein Luxus, den sich jeder Städteplaner eng bebauter Städte wünschen würde. Hier braucht es vermutlich kein Planfeststellungsverfahren, um nach langen Diskussionen zu beschließen, eine extra Fahrradspur einzuführen. Es ist eh Platz, also machen. Leipzig radelt. Das Velo ist heute ohnehin mehr Status- und Lifestyle Symbol der Hippster als irgendein Auto.

„Leipzsch“ ist Old School. Alte Straßenbahnen, altes Kopfsteinpflaster, alte Kulissen. Es ist wie mit der Mode. Wenn was mal wieder modern wird, hat man es schon. Leipzig ist genauso. Das Alte ist bereits wieder cool. Es macht unangepasst. Es sticht heraus. Es ist einfach schön.

Das junge Leipzig radelt durchs kompakte Zentrum um im Barfuss-Gässchen auf einen Drink zu stoppen und am Augustus Platz macht die Rooftop-Bar des Felix den Blick in der Tat „feliz“, also glücklich. Danach noch schnell an einen der 9! Badeseen, und es war mal wieder ein perfekter Sommertag in Leipzig.

Rooftop Felix, sunset

Die Leipziger sind sehr offene, herzliche Menschen. Man redet miteinander. Das klingt zwar „immor ein büsschen sö“, ist aber total sympathisch. Der versaute Westen mit seiner konsum-orientierten Ellbogengesellschaft hat Menschlichkeit längst im Turbokapitalismus versenkt. Der Osten ist hilfsbereiter. Deutlich hilfsbereiter. Du willst dich selbst verwirklichen? Mach es hier! Die Stadt hilft dir dabei. Nicht grundlos zählt Leipzig zu den beliebtesten Großstädten Deutschlands. Leipzickig sind bei 575.000 Einwohnern nur die Ausnahmen.

Die Stadt macht aus der Moderne keinen Big Deal. Neben alten klassischen Gebäuden werden neue Dinger einfach hingestellt. Passt das ins Stadtbild? Nein, aber ist das relevant? Nein. Wer sagt schon, dass das immer zusammenpassen muss. Dresden hinkt, Leipzig springt. Der Dynamo stottert in Liga 2. RB Leipzig spielt Champions League. Man hatte keine Angst vor Investoren, neuem Image, neuen Wege und wenn man Erfolg als Indikator nimmt, hat RB alles richtig gemacht.

Eine der Top Sehenswürdigkeiten in Leipzig ist das Völkerschlachtdenkmal. So brutal sich das Denkmal anhört, so brutal ist auch die Geschichte dazu. Das irre Gemetzel aus dem Jahre 1813 mit 600.000 beteiligten Soldaten, zählt zu den größten Schlachten der Weltgeschichte. Es steht wuchtig in der Landschaft und die Spiegelung des Gebäudes im “See der Tränen um die gefallenen Soldaten” macht es noch imposanter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.