JubelJana!!!

Jubel Jana! Jubel doch! Die korrekte Aussprache ist und bleibt ein Mysterium. Passend für eine Stadt, die deutlich unter dem öffentlichen Radar fliegt. Hidden gem? Dabei liegt das Schmuckstückchen gar nicht mal groß versteckt. Knapp 280.000 leben im täglichen Jubel von Jana. Damit bewahrt sie sich die Freundlichkeit einer Kleinstadt, hat aber all das zu bieten was europäische Großstädte ausmacht.

 

Ljubljana ist die Liebe. Das slowenische „ljubljena“ bedeutet geliebt. Mediterrane Lässigkeit, mittelalterliche Aura und eine imposante Burg. Die Geliebte macht es dem Gast leicht verführt zu werden. Das unentdeckte Schätzchen hat das makellose Antlitz von Prag.

 

 

Das urbanistische Stadtzentrum schmiegt sich grazil an die Ufer der Ljubljanica und verleiht der slowenischen Hauptstadt eine grüne Seele. Eine grüne Stadt, satt gebettet um Parks und dem seit 1810 bestehenden Botanischen Garten.

Entschleunigung und Muße. Die Menschen hier nehmen sich noch immer etwas Zeit, sei es für den Plausch auf der Straße oder ein paar entspannte Latte Macchiatos im Freien. Die Geliebte ist eine Stadt nach Maß des Menschen. Ein großstädtischer Ruhepol im Social Media Orkan unserer Zeit. Immer „on“, aber man hat Zeit für „off“. Das tut der Seele gut.

 

Im Winter ein Märchen, immer Sommer eine Prise Leichtigkeit. Wer sich zudem außerhalb der Hauptsaison zum Jubeln nach Jana macht, wird die Traumkulisse völlig unverstellt erleben. Touristenmassen gibt es hier ohnehin nie, aber –gefühlt- der einzige Gast zu sein, macht das Rendezvous mit Jana noch intensiver.

 

„Romeojuliana“ ist das passende Etikett für eine romantische Stadt mit diesem klangvollen, unaussprechlichen Namen und der stillen Attraktivität einer tiefgründigen Schönheit.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.