Tai-Wahnsinn

Was weiß man schon über Taiwan, außer made in Taiwan? Nicht viel, denn man hört auch sonst nicht viel über dieses Land. Im globalen Polit-Geplänkel hält sich die kleine Insel vornehm zurück. Mit dem großen Bruder China will und kann man es sich ohnehin nicht verscherzen, besser man hält also die Klappe.

Verlassene Villa, direkt am Beach

Es ist eine wunderschöne, sehr grüne Insel. Ilha Formosa – haben sie nicht umsonst die Portugiesen getauft, welche als erste Europäer hier ankamen. Die Schönheit und Klarheit Taiwans hat sich glücklicherweise noch nicht rum gesprochen. Es gibt Touristenströme, aber die bestehen – wenn überhaupt zu chinesischen Feiertagen- aus Festlandchinesen. Europäer sieht man wenige. Asien ist voll mit europäischen Backpackern, den Tai-Wahnsinn gibt es nicht. Das verwirrt geradezu, ist es doch so eine schillernde Perle dieses Taiwan. Alleine der klangvolle Name ist die Reise schon wert.

Surf’s up in Kenting

Taiwan ist kein billiges Reiseland, vielleicht hält das den Budget-bewussten Asienbackpacker fern, aber es gewährt dafür einen ungestörteren Blick auf Land und Leute. Einsame Traumstrände ziehen sich entlang der gesamten Küstenlinie.

 

Außerhalb des Ballungsraumes Taipeh wird es extrem schnell ländlich und ruhig. Wie ausgestorben können da bereits sehr früh am Abend die Ortschaften wirken.

Totes Höschen in Taiwan

Der Partylöwe wird in Taiwan eher zum Pantoffelheld des heimischen Sofas. Taiwan ist keine Party Destination, nicht mal in Taipeh. Man geht abends auf Märkte, auf denen es vom Spielzeug bis zum gegrillten Skorpion am Spieß alles zu kaufen gibt.

Taipeh 101 Top view

 

Taiwan trägt zwar diesen exotischen Name, aber mit asiatischer Exotik hat Taiwan nicht viel am Hut. Taiwan ist nett, aber zu angepasst, um als interessantes Land herauszustechen. „Nett“ gilt gerne als der große Wort-Bruder von „scheiße“, aber das trifft es bei Taiwan auch nicht. Vielleich ist Taiwan zu glatt, um als spannend gelten zu können. Zu unspektakulär, um als Top Reisetipp zu gelten.

Taipeh downtown

Aber diese negativen Konnotationen lassen den Inselstaat andererseits wieder schlechter als gewollt da stehen. Bottom line gilt: es ist ein Land für Outdoor Freaks, die sich in einem sicheren Umfeld bei sensationell leckerem Essen vor grüner Kulisse und kristallklarem Wasser Outdoor vergnügen wollen. Punkt.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.