Görlibeauty

Der Osten hat die schönsten Mädchen, sagt man. Leider war der eiserne Vorhang viel zu lange blickdicht. So erstaunt es den Westler geradezu was es im Osten an Eye-Candy zu bestaunen gibt. Görlitz, östlichste Stadt Deutschlands, von Polen nur durch die Neiße getrennt. Eine Schönheit, welche komischerweise direkt an der Neiße aufgehört worden ist, verteilt zu werden. Die etwas derangierte polnische Schwester Zgorzelec „verführt“ ihre Kunden, nur weil sie billig ist -also, die Zigaretten und der Schnaps.

Bonjour Tristesse – links der Neiße liegt Zgorzelec
und der Blick von der anderen Seite rüber nach Görlitz

„Schatz – ich geh mal kurz runter Kippen holen“ lautet in Görlitz: „Schatz – ich mach mal kurz rüber nach Polen.“ New York, Paris und Heidelberg in einer Stadt, das ist Görlitz. Diese Stadt in der Oberlausitz ist vom Zweiten Weltkrieg quasi komplett verschont geblieben. Ihre historische Altstadt mit all den Barock und Gründerzeit Fassaden steht unangetastet und makellos.

Rathausplatz Görlitz

Im WWII glücklicherweise übersehen, wird der Krieg heute aus Hollywood importiert. Durch die Altstadt um den Untermarkt ist schon Brad Pitt in Nazi-Kultfilm Inglorious Bastards gestolpert. „The Grand Budapest Hotel“ müsste streng genommen „The Grand Görlitzer Kaufhof“ als Filmtitel tragen, ist der größte Teil doch genau dort gefilmt worden. Nur Zwei von unzähligen internationalen Filmproduktionen, die hier entstanden sind.

 

Görlitz ist eine einzige Kulisse. Man ist versucht an die alten Mauern zu klopfen, um zu sehen ob es wirklich echte Mauern oder sehr gut gemachte Pappmache-Filmaufsteller sind. Renaissance, Barock oder Gotik – die Kulisse steht. Rund um die Uhr. 24/7.

 

Das macht Görliwood zum Blockbuster. Es gibt keinerlei Altstadt-Bausünden, auffallend wenig Leuchtreklame und unaufgeregte Görlitzer, die nicht komplett durchdrehen, nur weil Brad Pitt oder Kate Winslet gerade in town sind.

 

Dabei ist jeder Görlitzer in irgendeiner Produktion als Komparse zu sehen, oder er kennt jemanden, der jemanden kennt, der dabei war. Typisch für Görlitz. Unaufgeregt. Ruhig. Hilfsbereit. Bei über 4.000 denkmalgeschützten Gebäuden könnte man sich die weißen Lettern GÖRLIWOOD stolz auf die 400 m hohe Landeskrone vor den Stadttoren schrauben lassen. Macht man aber nicht, sollen die Anderen durchdrehen. Görlitz bleibt entspannt. Das Aphrodisiakum ewiger Jugend hat Görlibeauty nicht. Die Göre ist alt, aber gerade deswegen sehr attraktiv, und ihre Schönheit scheint unvergänglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.