Straight tips

Bose Noise Control Kopfhörer: teure Anschaffung, aber für lange Interkontinentalflüge, endlose Busfahrten und eintönige Zugfahrten ein absoluter Traum. Bose auf und die Welt verschwindet akustisch. So wird jeder Film im Flieger zum Genuss. Overnight Busfahrten mit teilweise ohrenbetäubender Musik (Südamerika oder Asien) zur Rückzugsoase. 200 €, sind da ein richtig gutes Investment.

Carry-on items: Pulli, Schal, lange Hosen, Socken im Handgepäck. Gerade in tropischen Ländern im Bus und Flieger unabdingbar. Draußen 35 Grad brüllende Hitze, aber die Klimaanlage schockfrostet alles und jeden. Auf langen Trips droht akute Erfrierungsgefahr!!!

Moskitonetz: 99% aller Hostels, Posadas, Hospedajes, Phales oder Strandhütten haben eigene Moskitonetze. 99% dieser Moskitonetze sind alt und haben gerne Löcher. Das eigene Netz ist gepflegt.

Dünner Schlafsack: Wanzen und Bettläuse sieht man leider nicht, wenn die Haut juckt, hat man sie. Nur heiß gekochte Bettwäsche tötet alles ab, viele Dritte Welt Länder waschen aber von Hand…. – die eigene Unterlage bzw. Schlafsack schützt nur bedingt, aber besser als nichts.

Backpacking: 60-90 L muss auch für 1 Jahr Weltreise reichen. Der Große auf dem Rücken, Wertsachen im kleinen Rucksack vor der Brust. Reisepass, Kreditkarte und Bargeld eventuell sogar extra, vor allem aber immer direkt am Körper tragen. Kopie von Reisepass separat halten, also vom Pass getrennt.

Frei nach dem Motto: alles darf gestohlen werden, nur nicht Pass und Kreditkarte.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.